Nutzenübersicht

Entscheidungen optimieren

Methoden, die erlauben, Bewusstsein genauer an Realität anzupassen,
Wissen, welche (unbewussten) Tendenzen dabei Rationalität stören und Know-How zum effizienten Einsatz von Intuitionen
bilden zusammen die Grundlage für die Optimierung von Entscheidungen.

Motivation steigern

Indem durch mehr Klarheit im Umgang miteinander und durch klarere Entscheidungsgrundlagen Souveränität  zunimmt,
wird eine nachhaltige Umsetzung motiviert.
Zusätzlicher Gestaltungsspielraum für ein überlegteres Vorgehen wird zum Motor für Überlegenheit.

Agilität erhöhen

Eine intelligente Flexibilisierung der geistigen Informationsverarbeitung schafft
die Grundlage für höhere Agilität. Sowohl auf Ebene des Einzelnen als auch von Teams.
Ihr Unternehmen wird beweglicher und (re)aktionsschneller, was Veränderungen des Marktes betrifft.    

Teamwork verbessern

Teamwork wird konsequent verbessert, indem die Faktoren klarer wahrgenommen werden,
die es ausmachen (wie etwa Persönlichkeit, Emotionen oder Sprache).
Ein Objektivitäts-Zuerst-Abkommen einzurichten, fundiert die Zusammenarbeit auf möglichster Klarheit.

  • Entscheidungen optimieren

    Methoden, die erlauben, Bewusstsein genauer an Realität anzupassen,
    Wissen, welche (unbewussten) Tendenzen dabei Rationalität stören und Know-How zum effizienten Einsatz von Intuitionen
    bilden zusammen die Grundlage für die Optimierung von Entscheidungen.

  • Motivation steigern

    Indem durch mehr Klarheit im Umgang miteinander und durch klarere Entscheidungsgrundlagen Souveränität  zunimmt,
    wird eine nachhaltige Umsetzung motiviert.
    Zusätzlicher Gestaltungsspielraum für ein überlegteres Vorgehen wird zum Motor für Überlegenheit.

  • Agilität erhöhen

    Eine intelligente Flexibilisierung der geistigen Informationsverarbeitung schafft
    die Grundlage für höhere Agilität. Sowohl auf Ebene des Einzelnen als auch von Teams.
    Ihr Unternehmen wird beweglicher und (re)aktionsschneller, was Veränderungen des Marktes betrifft.    

  • Teamwork verbessern

    Teamwork wird konsequent verbessert, indem die Faktoren klarer wahrgenommen werden,
    die es ausmachen (wie etwa Persönlichkeit, Emotionen oder Sprache).
    Ein Objektivitäts-Zuerst-Abkommen einzurichten, fundiert die Zusammenarbeit auf möglichster Klarheit.

mehr erfahren

EIN SINGULÄRER ZUGANG
ZUR WEITERENTWICKLUNG DER BEREICHE
IN DENEN BEWUSSTSEIN ENTSCHEIDET

Auf welcher Grundlage?

Es existiert eine Realität und zwar unabhängig davon, ob sie von jemandem beobachtet wird oder nicht. Und es existiert mitunter ein Bewusstsein von Ausschnitten dieser Realität in kognitiven Systemen.

Dieses Bewusstsein ist keine 1:1-Abbildung von Realitätsausschnitten, sondern nur eine fragmentarische Konstruktion.

Hier entstehen also Differenzen, unter anderem solche, die ein rationales Handeln systematisch beeinträchtigen.

Erkennen zu können, wie man Realität konstruiert, erlaubt eine intelligente Diagnose von Realitätsbezügen. Und das ist die Basis für effektiv faktenbasierte Entscheidungen.

BASE REELL vermittelt zu dem Zweck einen Apparat von kompaktem, auch für Laien gut lernbarem Grundlagen- und Anwendungswissen aus den Bereichen:

Metakognition Komponenten

VERSTÄNDLICHKEIT UND BRAUCHBARKEIT
OHNE UNZULÄSSIG ZU VERKÜRZEN.


Einen Sachverhalt klar zu sehen, bedeutet, diesen bei seiner Realität zu erkennen.

Das scheint trivial, ist es aber nicht, da eine systematische Differenz besteht zwischen Realität und der Konstruktion der Realität im Bewusstsein.
Diese Differenz gilt es zu erkennen.
Klar zu sehen ist demgemäß auch gleichzusetzen mit einer rationalen und das heißt verhältnismäßigen Erkenntnis.

Dafür ist ein subtiles Zusammenspiel mehrerer geistiger Funktionen nötig. Es braucht einen quellenkritischen, Problem- und Ressourcen-fokussierten Verstand, um aus Wahrnehmungsdaten zutreffende Schlussfolgerungen zu ziehen.

Es braucht eine vernünftige Bildung von strategischen Repräsentationen und einen starken Antrieb, um überall dort, wo es Sinn macht, Sachverhalte vertieft zu analysieren.

Bringen Sie Einsichten in Ihr Unternehmen darüber, wie in einem modernen wissenschaftlichen Sinn Verstand und Vernunft operieren, wie sie zu verbessern und mit einem starken motivationalen Motor auszustatten sind.

 

 



VERSTAND.
VERNUNFT.
LEIDENSCHAFT!

 

 

 

 

 

 
METAKOGNITION

   

KOGNITION werden die Phänomene der geistigen Informationsverarbeitung genannt, also etwa Wahrnehmen, Denken, Planen, Problemlösen, Entscheiden oder Erinnern.

METAKOGNITION bezeichnet übergeordnete geistige Prozesse, die Kognition zum Inhalt haben und diese regulieren. Metakognition kann eine immense Fülle an Inhalten und Funktionen tragen. Diese reichen von Planung über Steuerung und Monitoring bis hin zur Evaluation von Wahrnehmung, Denken und Handeln.

Die metakognitive Technologie, die durch Base Reell vermittelt wird (IO), ist darauf ausgelegt, das Verhältnis von Realität (= Realität 1) und Bewusstsein (= Realität 2) zu bestimmen und zu regulieren. Grundlage dafür ist der Aufbau einer Erkenntnisfähigkeit, durch die die Repräsentation von Realität im Bewusstsein differenziert wahrnehmbar wird. Eine Erkenntnis der Erkenntnis, ein Bewusstsein von Bewusstsein entsteht.
Die Funktionalität dieser Erkenntnistechnologie leisten wissenschaftsbasierte Anwendungen, die sich willentlich zuschalten lassen, wo immer intelligent, überlegt gehandelt werden soll.

Durch diese Metakognition werden die vorhandenen geistigen Fähigkeiten von NutzerInnen erweitert. Aufmerksamkeit und Wahrnehmung werden strukturiert und Realitätsbezüge systematisch verbessert. Metakognitive Praxis erzeugt so nicht nur differenzierte Entscheidungsgrundlagen, sondern bewirkt auch eine Weiterentwicklung von Intelligenz und Persönlichkeit.

Ein methodologischer Aspekt besteht in einem operativen Perspektivenwechsel, um über die Fragmentierung der Realitätskonstruktion hinauszukommen und sich Objektivität anzunähern.
Aufs Ganze zu gehen nimmt in Folge eine besondere Bedeutung an:

Einmal was das Bewusstsein betrifft, indem man lernt, das Ganze eines Sachverhalts (inkl. seiner geistigen Konstruktion) wahrzunehmen.
Zum anderen, was NutzerInnen selbst anbelangt, indem sie das Ganze zuvor ungeahnter geistiger Entwicklungsmöglichkeiten zu  realisieren lernen.

Metakognition Modell

Benchmark Reality

Hexagon Schulter
Modell der Interface-Operatoren (IO)

BEWUSSTSEIN VON BEWUSSTSEIN

Die Implementierung einer leistungsstarken Metakognition schafft eine reelle Basis mit vielen Anschlussmöglichkeiten.

Dabei handelt es sich um eine Humantechnologie, die zugleich physische wie psychische Prozesse umfasst und gleichermaßen für Planung, Steuerung, Monitoring und Evaluation von Kognition und Verhalten eingesetzt werden kann.

IO-basierte Metakognition verbessert Realitätsbezüge auf Grundlage einer Klärung der Erkenntnis. Sie weist aus, wie man Realität konstruiert, welche Faktoren in die Konstruktion einwirken, wo Diskrepanzen und Inkonsistenzen auftreten und welche Potentiale bezüglich Ressourcen und Problemlösungen bestehen.

 


Menschen mit einer gesteigerten
Erkenntnisfähigkeit ausrüsten,
um damit ein vielschichtiges
Wachstum zu ermöglichen.


 


Logo Base Reell
eine reelle Basis schaffen

© 2020   BASE REELL IO
Alle Rechte vorbehalten.

nach oben